Amaretto Club Hatterode

Amaretto

 - Eine Wissenschaft für sich –

Keine Party ohne ihn, er ist immer an unsrer Seite, er bringt Menschen zusammen und sorgt stets für gute Lauen. Doch was steckt eigentlich hinter diesem wundersamen und doch so unglaublich himmlischen Getränk ???

Diese wunderbare und geradezu göttliche Getränk, angeblich aus Italien   ist ein Likör, der aus Mandel- und/oder Aprikosenkernen hergestellt wird. Es ist bernsteinfarben und (solange man es nicht mit Kirschsaft mixt) eigentlich klar – zumindest sollte es so sein… Dieses Meisterwerk an Alkohol wird schließlich mit 23 Gewürzen wie z.B. Vanille verfeinert. Amaretto hat einen Alkoholgehalt von etwa 25 % *das erklärt alles Anna* und seinen Geschmack soll angeblich ziemlich an Marzipan erinnern, was die Clubmitglieder (glaub ich) aber größtenteils bestreiten.

Normalerweise wird er pur getrunken, kann jedoch nach belieben mit Apfel- oder Kirschsaft getrunken werden. Neben dem normalen Amaretto, gibt es auch noch den Amaretto Sour, welcher mit Zitronen- und Orangensaft gemixt wird. Seltsame, in gewisser weise widerliche Menschen kamen auf die glorreiche Idee, unseren geheiligten Amaretto zu erwärmen und mit Sahne zu „verfeinern“.

Der Sage nach soll der Maler Luini im Jahre 1525 in Saronno (Italien) in einer Pilgerkirche die Witwe eines Wirtes auf einem Bild verewigt haben. Während sie ihm Modell saß, entwickelte sich, der Legende nach, eine Liebesbeziehung zwischen den beiden. Die Witwe bedankte sich bei Luini mit einem Keramikgefäß gefüllt mit einer bernsteinfarbenen Spirituose - Amaretto.

Das Originalrezept befindet sich im Besitz der Familie Reina, die seit vielen Generationen den "DiSaronno Amaretto Originale" nach diesem Rezept herstellt. DiSaronno ist der weltweit bekannteste Amaretto.

Wir haben ja immer alle gedacht „Amaretto“ kommt von Amore (Liebe), weil man doch immer alles und jeden sooo lieb hat, wenn man genug davon trinkt, aber nein, Amaretto bedeutet „ein wenig bitter“.

Nebenbei eine kurze Schreckensmeldung für alle Mitglieder und Trinker – 100g Amaretto haben 318 Kalorien ! ! !

Mädels ich weiß das war schlimm, aber irgendwie kommt’s doch eh immer wieder raus  - also dann, könnt ihr wieder ???

Alles klar, weiter im Text, interessant ist, dass Amaretto nicht nur ein gaumenverwöhnendes Genussmittel für Alkoholiker in den besten Jahren ist, nein, selbst die Bauern lieben es, denn es ist nebenbei noch eine Getreideart !

Lustige Fakten: Wo war der „Amaretto“ Ertrag am höchstens ???

AMARETTO: Überzeugende Kornerträge Quelle: Landessortenversuche 2004, Kornertrag relativ, Hessen*= LSV Öko

So, das schickt jetzt aber auch erst mal an Infos, mehr gibt’s später… Meine kreative Phase ist jetzt ausgeschöpft – Horrido *Knutscha*

Autorin: Unsere Becca

Gratis bloggen bei
myblog.de

Navi for Amaretto

Startseite
Meetingplace
Archiv


All about the Club

Amaretto
Entstehungsgeschichte
Mitglieder
Gallerie
Maskottchen
Regeln
Amarettosortiment


Links

Die Burschenschaft
Der Ernsen...
Barbed wire
Lost Eden "die Band"
Crossfire
Katy *momentan Barbed Wire*